Diese Seite drucken

Neuigkeiten

Oct 30, 2011

Oktober 2011


Es läuft:

  • Ein Verwaltungsgerichtsverfahren gegen die Stadt Köln wegen fälschlich erteilter Baugenehmigung
  • Eine Beschwerde beim Ministerium für Bauen und Verkehr NRW
  • Eine Beschwerde bei der Bezirksregierung Köln

Fakten:

  • Schülerzahl wird von 150 auf ca. 730 erhöht = Verfünffachung
  • Es gibt 60 Stellplätze (28 davon temporär) auf dem Grundstück
  • notwendig wären bei Vollauslastung ca. 250 Stellplätze
  • Verkehrsgutachten geht bei Veranstaltung von 450 Personen aus, es können jedoch 1700 Personen
    oder sogar ca. 1900 Personen im Gebäudekomplex  sein
  • Das Gutachten schreibt von bereits „jetzt“ (2010) bestehenden Problemen, Parkdruck, Stau,
    Stellplatzdefizit, etc.
  • Die Verkehrszählung im Gutachten war offensichtlich falsch, anstatt 17 Fahrzeugen wurden in Nachzählungen morgens 39 Fahrzeuge gezählt. Nach Fertigstellung wären dies mindestens 170
    Fahrzeuge = Chaos
  • Bauaufsicht spricht selber gegenüber Bezirksregierung „dies ist keine normale Schule“
    (Veranstaltungszentrum???)
  • Amt für Straßen- und Verkehrstechnik bezweifelt dass das Verkehrskonzept funktioniert.
  • Brandschutz in großen Teilen nicht erfüllt
  • Einpassung in Bestand gibt es nicht, da das geplante Gebäude fast doppelt so hohe
    Traufkante hat, wie die Gebäude Arnsberger Str.
  • Gebietserhaltungsanspruch wird verletzt
  • Durch Lärm werden Anwohner belästigt
  • Die „Bürgerbeteiligung“ war eine Farce

 

Wir benötigen Ihre Unterstützung !!

Bitte spenden Sie auf das Rechtsanwaltsanderkonto DWP Rechtsanwalts AG

Stadtsparkasse  Düsseldorf
BLZ: 300 501 10  Kto.: 100 418 42 61

mit dem Hinweis „Buchheim 21“

Bitte geben Sie Ihre vollständige Adresse an, damit wir Ihnen eine Spendenquittung ausstellen können.


Vorherige Seite: kurz & bündig
Nächste Seite: Info